Mitglied im BVMW

Weitere Referenzen

Offene Seminare 2014

Bei offenen Seminaren der Haufe Akademie und des Dashöfer Verlags lernen Sie unsere Experten kennen:

Richtig Ziele vereinbaren - für Vorgesetzte » Buchen «

23.10.14 | Hannover
04.11.14 | Frankfurt
11.12.14 | Stuttgart

Zielvereinbarung und variable Vergütungssysteme einführen und modernisieren » Buchen «

27.08.14 | Hannover
16.09.14 | Düsseldorf
23.09.14 | Berlin
07.10.14 | Hamburg
17.03.15 | Köln
05.05.15 | Hamburg
19.05.15 | München
28.05.15 | Frankfurt
17.06.15 | Leipzig
22.09.15 | Düsseldorf
06.10.15 | Hannover
07.10.15 | Berlin

Entscheider-Workshop Variable Vergütung


Entscheider-Workshop Variable Vergütung (halb- oder ganztägig)

Effizienter interaktiver Workshop unter fachlicher Input-Moderation. Lernen Sie von erfahrenen Referenten für Sie relevante Details kennen, steigen Sie an entscheidenden Punkten tiefer in die Materie ein, diskutieren Sie Wirkungen und Erfolgsaussichten von variablen Vergütungssystemen.

Ziel des Workshops:

Erfahren Sie an Beispielen gängige Praktiken, lernen Sie innovative Ansätze kennen, entwickeln Sie eine Vision des zukünftigen variablen Vergütungssystems. Diese Basis versetzt Sie in die Lage, eine solide und informativ gut abgesicherte Entscheidung über das “Ob”, das “Was” und das “Wie” der Einführung bzw. Optimierung zu fällen.

Workshop-Ergebnisse:

  • Entscheidung über die Einführung / Modernisierung eines variablen Vergütungssystems
  • Erarbeitung der Eckpfeiler des zukünftigen variablen Vergütungssystems
  • Klarheit über den Weg der Umsetzung und die zu realisierenden Ziele des zukünftigen variablen Vergütungssystems

Workshop-Inhalte:

  • Welche Ziele wollen wir mit dem neuen Variablen Vergütungssystem erreichen?
    Mögliche Ziele, beispielhaft: Entlastung bei der Unternehmenssteuerung, BSC-Intensivierung, Optimierung des Führungsinstrumentariums, Stärkung der Erfolgsausrichtung der Belegschaft, Kulturveränderung, Herstellen einer Vergütungsfairness, Verbesserung der Kommunikation, Erhöhung von Motivation und Identifikation, Anziehen von erstklassigem Personal etc.
  • Welchen Managementinstrumenten und –konzepten wollen wir mit dem neuen Variablen Vergütungssystem einen intensiven Schub verleihen? Welche Managementinstrumente sollen kraftvoll mitimplementiert werden?
    Mögliche Ansätze, beispielhaft: Balanced ScoreCard, Management by Objectives, Kennziffernsysteme, Qualitätskonzepte, Risikomanagement, Performance Management / Performance Improvement etc.
  • Welche innovativen Methoden können uns unterstützen bei der Realisierung unserer Ziele? Wie sind die einzelnen Elemente des neuen Variablen Vergütungssystems zu gestalten?
    Mögliche Steuerungselemente, beispielhaft: Wirkungsebenen; Zielrichtungen (qualitative, quantitative und projektbezogene Ziele); Anforderungen an Messgrößen; Sicherung der Wertschöpfung; Bezugswerte; Maßnahmen zur Zielerreichung; Individual- / Team- / Bereichs- / Unternehmensziele; sinnvolle Kombinationen; innovative Verknüpfungen von Zielen; differenzierte Berücksichtigung von Adressatengruppen; zeitliche Zielhorizonte (Monat / Quartal / Jahr); Flexibilität von Zielen und / oder Maßnahmen; Zielhöhenbestimmung / Vergütungslogik
  • Welche effizienten Schritte werden wir gehen bei Gestaltung, Implementierung, Kommunikation und Umsetzung eines neuen Variablen Vergütungssystems?
    Mögliche Punkte: Gestaltungs- und Implementierungswege; optimaler Grad der Einbindung von Anwendern / Adressaten / Schlüsselpersonen / Gremien / Arbeitnehmer- und anderen Interessensvertretungen; Rechtsgrundlagen; optimaler Grad und Gestaltung der internen und externen Kommunikation
  • Weitere Inhalte nach Ihrem Bedarf

Teilnehmerkreis:

  • Die Wahl des zutreffenden Teilnehmerkreises legen wir in Ihre Hände. Obligatorisch sind Unternehmensführung und Schlüsselpersonen aus involvierten Funktionsbereichen (z. B. Personal, Controlling etc.). Bitte fühlen Sie sich frei, auch die folgende Personengruppen in Ihre Überlegungen einzubeziehen: Schlüsselpersonen aus internen Gremien und Interessensvertretungen, ausgewählte Führungskräfte und Adressaten / Betroffene.

Ihre Investition:

1.500 EUR (halbtägig)
2.900 EUR (ganztägig)
zzgl. projektbezogene Nebenkosten und MwSt.

→ Interesse? Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

 

 

Die Würfel sind bereits gefallen?

Sofern Sie sich ohnehin entschieden haben, ein variables Vergütungssystem einzuführen, empfehlen wir als weitergehende Alternative statt diesem Entscheider-Workshop das Analyse-Paket. Hier steht nicht das “Ob” zur Entscheidung, sondern vielmehr das “Wie”. Zudem prüfen wir für Sie das Vorhandensein der notwendigen Voraussetzungen.

Das Analyse-Paket startet mit einem entsprechend fokussierten Entscheider-Workshop. Denn um in Ihrem Sinne agieren zu können, müssen wir Ihre Ziele kennen und die zu realisierenden Ergebnisse. Dieser halbtägige Entscheider-Workshop ist daher im Leistungsumfang des Analyse-Pakets enthalten.


Leistungspaket A1: Analyse-Paket Variable Vergütung (5 Tage)

Ergebnisse: Sie erhalten eine Präsentation der Resultate sowie einen umfassenden Bericht der qualitativen Interviews und der quantitativen Analyse (ca. 50-100 Seiten). Die wichtigsten Erkenntnisse fassen wir im Executive Summary auf ca. 5 Seiten in Form einer SWOT-Analyse zusammen: Behaltenswerte Elemente, derzeitige Schwierigkeiten, zukünftige Chancen, mögliche Gefahren. Sie erhalten Empfehlungen zur Einführung bzw. zur Optimierung des variablen Vergütungssystems und einen Vorschlag für den Projektablauf (Grobplanung).

Mehr über das Analyse-Paket erfahren Sie hier: → Analyse-Paket Variable Vergütung

→ Interesse? Bitte nehmen Sie Kontakt auf.